29.08.2017 | Veranstaltungen

Regen bringt Segen: Sommerabend der Wirtschaft in Mainz

MAINZ – Sie geben organisatorisch alles, jedes Jahr, die Träger und Initiatoren des Sommerabends in Mainz, die Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen, die Handwerkskammer und die VRM. Doch den Regenschauer, der sich am vergangenen Freitag, den 25. August 2017, über dem Mainzer Lerchenberg ergoss, konnten selbst die engagierten Organisatoren am achten Sommerabend der Wirtschaft in Mainz nicht stoppen. Dennoch, die über 1.200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die sich an diesem Abend im VRM-Garten auf dem Mainzer Lerchenberg versammelten, blieben treu: Sie flüchteten sich ins Trockene, ins Foyer, in die Flure.

Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der VRM, betonte zuversichtlich bei seiner Begrüßungsrede: „Es wird ganz hell, wir werden noch einen tollen Abend haben.“ Und tatsächlich, kurz darauf war die ausgelassene Toscana-Atmosphäre zurück. Engelbert Günster, Präsident der Industrie- und Handelskammer, fand anschließend nachdenkliche Worte. Die Kraftprobe zwischen den USA und Nordkorea, Russland, die Spannungen zwischen der Türkei und der EU, der Brexit, das alles bereite Sorge, stelle sieben Jahrzehnte Freiheit, Stabilität und Frieden in Frage. „Eine Rückkehr zu Zöllen und geschlossenen Grenzen mag sich niemand vorstellen.“ Es gelte, sich für die EU, für einen gemeinsamen Binnenmarkt einzusetzen.

Mehr Informationen zum Sommerabend der Wirtschaft in Mainz finden Sie im Artikel der Allgemeinen Zeitung.