Neuer Chefredakteur für die Allgemeine Zeitung

 Sascha Kopp
 

Zum 1. Februar 2010 wird Friedrich Roeingh (48) die Führung der Redaktion der zur Verlagsgruppe Rhein Main gehörenden Allgemeinen Zeitung (AZ), ihrer Unterausgaben, sowie der Wormser Zeitung, der Main-Spitze und des Wiesbadener Tagblatts übernehmen.



Der diplomierte Journalist ist seit 2003 Chefredakteur der Westdeutschen Zeitung, Düsseldorf. Von 1999 bis 2003 war er als Chefredakteur des ebenfalls von der Verlagsgruppe Rhein Main herausgegebenen Wiesbadener Kurier (WK) tätig.

Die Allgemeine Zeitung mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz kann auf eine lange Historie zurückblicken. Sie erschien erstmalig am 29. Juni 1850. Heute ist sie Teil der Rhein Main Presse mit einer täglichen Reichweite von 510.000 Lesern.



„Mit der Rückkehr von Herrn Roeingh sind Kontinuität und Stabilität in der täglichen Redaktionsarbeit aber auch erforderliche Weiterentwicklungen in Inhalten, Strukturen und Anpassungen an sich verändernde Markterfordernisse gewährleistet“, so Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Rhein Main.



Die Allgemeine Zeitung erscheint sechsmal pro Woche in 18 Ausgaben und hat eine Gesamtauflage von 145.000 Exemplaren.


Meldung vom 21. September 2009


© Verlagsgruppe Rhein Main